Tag für Tiere 2017

 

Die Sprecherin des Arbeitskreis Tierschutzes, Stephanie Wirth

 

Tag für Tiere

Einmal jährlich veranstaltet der AK Tierschutz der SPD den "Tag für
Tiere" in Hannover am Kröpcke, der in diesem Jahr am 26. August
stattfand.

 

Tag für Tiere 2017

Wieder haben viele große und kleine Organisationen die

Bürgerinnen und Bürger über wichtige Themen im Tierschutz informiert,

wie über die geforderte Abschaffung von Tierversuchen, da es längst

Alternativmethoden dazu gibt, außerdem über die Abschaffung der

Massentierhaltung, Abschaffung von Tiertransporten quer durch Europa,

Natur ohne Jagd.

Viele interessierte Standbesucher haben sich über Wild- und Heimtiere

informiert und sich die Statements und Reden angehört, die verschiedene

Organisationen vortrugen. Diese Redebeiträge trugen zum guten Gelingen der

Informationsveranstaltung bei, ebenfalls der Vortrag des niedersächsischen

Landwirtschaftsministers Christian Meyer.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt; es gab an den Imbissständen

leckere vegane Speisen.

 

Bildergalerie mit 8 Bildern Bildergalerie mit 1 Bildern Bildergalerie mit 1 Bildern Bildergalerie mit 1 Bildern Bildergalerie mit 1 Bildern Bildergalerie mit 1 Bildern
 
    Gesundheit     Kultur     Landwirtschaft     Niedersachsen     Umwelt und Nachhaltigkeit     Verbraucherschutz     Wissenschaft / Forschung
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.