Geschichte und Tätigkeit des SPD-Arbeitskreises Tierschutz

Geschichte und Tätigkeit des Arbeitskreises Tierschutz im SPD-Bezirk Hannover

Im SPD-Bezirk Hannover wurde im Mai 1994 der Arbeitskreis Tierschutz gegründet. Landtagsabgeordnete und prominente TierschützerInnen gehörten zu seinen GründerInnen. Er ist offen für die Mitarbeit von Nicht-SPD-Mitgliedern und hat sich so zu einer Plattform für VertreterInnen verschiedener Vereine und Organisationen entwickelt.

Nach vielen Skandalen ist Tierschutz nicht mehr nur etwas für Sonderlinge; den VerbraucherInnen ist bewusst geworden, dass gesunde Lebensmittel nur aus artgerechter Haltung und chemiefreiem Anbau kommen können. Denn sowohl bei "Nutz"-, Zoo-, Wild- wie auch Haustieren ist Tierschutz auch Menschenschutz.

Ziele unserer Arbeit sind u.a.:
die SPD und die Öffentlichkeit über tierschutzrelevante Themen, Fragestellungen und Probleme zu informieren;
die VerbraucherInnen zu informieren über die Zusammenhänge zwischen Tier- und Verbraucherschutz, Tier- und Umweltschutz sowie über die sozialen Folgeprobleme von Missständen im Tierschutz;
den politischen Stellenwert von Tierschutzarbeit verstärkt ins Bewusstsein zu bringen;
als Bindeglied zwischen der SPD und der Tierschutzpolitik der Niedersächsischen Landesregierung zu wirken;
bei der Lösung tierschutzrelevanter Probleme vor Ort soweit wie möglich behilflich zu sein.

Konkret beschäftigte sich der Arbeitskreis u.a. bereits mit den Themen:
Tierversuche und alternative Methoden
Tiertransporte, Schlachtung (auch Schächten)
Intensivhaltung von sog. Nutztieren und Folgeschäden
 Neue Hundegesetzgebung
Kirche und Tiere

Aktuell beschäftigt sich der Arbeitskreis mit folgenden Themen:
Tierhaltung im Zoo
Gesunde Ernährung, insbes. in Kitas und Schulen
Antrag auf Taubenschläge in der Stadt Hannover
Antrag auf Katzenkastrations-, -kennzeichnungs- und -registrierungspflicht

Dazu werden immer wieder Exkursionen durchgeführt. Einmal jährlich findet der "Tag für Tiere" in Hannover am Kröpcke statt, an dem viele Tierrechts- und Tierschutzorganisationen teilnehmen.
Wir achten immer darauf, Informationen, Fakten, Meinungen verschiedener Seiten zu sammeln und zu berücksichtigen. Unter dem Motto "Tierschutz mit Herz und Kopf" wollen wir Emotionalität und Rationalität einfließen lassen.

Der AK Tierschutz tagt einmal monatlich donnerstags in Hannover - im Landtagsgebäude, Raum 1207 - von 18:00 bis 20:30 Uhr. Die Termine sind an die Plenarsitzungen gekoppelt.

Zu unseren Sitzungen und Exkursionen sind alle Tierfreunde herzlich eingeladen!