Der Arbeitskreis Tierschutz der SPD im Bezirk Hannover lädt zum „Tag der Tiere“ am Samstag, 01. Juli, am Kröpcke in Hannover ein. An zahlreichen Infoständen stellen rund 25 Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen ihre Arbeit vor.

Seit nunmehr 21 Jahren findet der Tag der Tiere in Hannover statt und hat sich im Laufe der Zeit über die Grenzen Hannovers hinaus zu einer bekannten und beliebten Veranstaltung etabliert. Immer mehr Menschen fordern mehr Tierschutz ein. Dies hat die niedersächsische Landesregierung erkannt, indem sie sich im Koalitionsvertrag zu mehr politischem Handeln für Tiere verpflichtet. „Ein erster Erfolg für die Tiere ist die kürzlich erlassene Katzenkastrationsverordnung“, sagt Anne Wallat, Sprecherin des AK Tierschutz.

Mit einem Grußwort der niedersächsischen Landesbeauftragten für den Tierschutz Michaela Dämmrich wird der diesjährige Tag der Tiere eingeleitet.

Im Anschluss führt der bekannte Tierrechtsaktivist Peter Hübner vom Verein „Metzger gegen Tiermord e.V.“ durch die weitere Veranstaltung. An den zahlreichen Infoständen gibt es für die Besucher*innen viel zu sehen. So wird. z. B. ein Kastenstand als Bestandteil eines Schweinebetriebs zur Veranschaulichung ausgestellt. Außerdem wird mit interessanten Vorträgen auf verschiedene tierschutzrelevante Probleme aufmerksam gemacht. Von der Massentierhaltung in der Landwirtschaft, über das Leid von Versuchstieren in den Laboren bis hin zu den qualvollen Tiertransporten – jedem Tier muss eine starke Stimme gegeben werden.

Neben veganen Essensständen wird die Veranstaltung von der Band „Sophie and the Sailors“ musikalisch begleitet.